Allgemeine Geschäfts­bedingungen

I. Begriffsbestimmung

  • a. Als Webseite oder Dienst wird in diesen nachfolgenden Bedingungen das gesamte online Angebote unter der Adresse vct4.com, sowie eventuellen Subdomains (Bsp.: subdomain.vct4.com) von dem Betreiber bezeichnet.
  • b. Als Endnutzer wird der Webseiten Nutzer bezeichnet der ein Verbraucher nach §13 BGB ist oder Unternehmer, jedoch die Webseite oder Dienste des Betreibers zur Angebotsanforderung für die Lieferung von Waren und/oder Dienstleistungen nutzt.
  • c. Als gewerblicher Nutzer wird jeder gewerbliche Nutzer oder Nutzer mit gewerblichen Charakter oder gewerblicher (gewinnerzielungs) Absicht genannt, welcher die Webseite oder die Dienste zur Angebotsabgabe, zum Angebot und/oder Verkauf seiner Waren und/oder Dienstleistungen nutzt. Dabei kann es sich sowohl um eine natürliche, als auch eine juristische Person handeln. Im Falle von juristischen Personen sichert der Nutzer uns zu, dass er vertretungsberechtigt oder befugt ist, im Namen der juristischen Person Rechtsgeschäfte abzuschließen.
  • d. Als Betreiber wird das Unternehmen von Herrn Bernd Domke, sowie alle bevollmächtigten Vertretungsberechtigten bezeichnet.

II. Allgemeines

  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber und dem gewerblicher Nutzer.
  • Die Nutzung durch Endnutzer ist in den Nutzungsbedingungen geregelt.

III. Nutzung

  • Der Betreiber stellt dem gewerblicher Nutzer den Gebrauch der Webseite, die dazugehörige Anfragen-/Auftragsvermittlung und alle weiteren auf den Webseiten verfügbaren Dienste zur Verfügung.
  • Mit der Nutzung der Webseite bzw. der Dienste erklärt sich der gewerblicher Nutzer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Sofern Individuelle Vertragsabsprachen getroffen sind, sind diese ausschließlich in schriftlicher Form gültig und haben Vorrang gegenüber anderslautenden Bedingungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • Der gewerbliche Nutzer und der Betreiber sind sich darüber einig auf ein Widerrufsrecht ausdrücklich zu verzichten.
  • Der Betreiber ist berechtigt die Webseite und die Dienste jederzeit – auch ohne Vorankündigung – abzuschalten, zu verändern oder zu beenden.

IV. Datenschutz

  • Die Datenschutzbestimmungen, sind Bestandteil dieser Bedingungen. Mit der Nutzung der Webseite erklärt sich der gewerblicher Nutzer neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenfalls mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

V. Registrierung

  • Jeder gewerbliche Nutzer hat die Möglichkeit sich auf der Webseite des Betreibers registrieren zu lassen und dadurch ein Nutzerkonto zu eröffnen. Die Eröffnung des Nutzerkontos ist kostenfrei und auf ein Nutzerkonto pro Person begrenzt. Eine Registrierung als Privatperson ist ausgeschlossen.
  • Der Betreiber ist berechtigt im Falle von Vertrags-, Sitten- oder Gesetzeswidriger Nutzung das Nutzerkonto zu schließen und/oder einen gewerblicher Nutzer zeitweise oder endgültig von der Nutzung auszuschließen.

VI. Löschung

  • Der gewerblicher Nutzer ist berechtigt sein Nutzerkonto jederzeit zu löschen. Die Löschung ist in jedem Fall kostenfrei.
  • Die Löschung umfasst lediglich das Nutzerkonto und den Zugang zu den Diensten des Betreibers, jedoch nicht die Überlassung von Bildrechten, welche der gewerblicher Nutzer dem Betreiber übertragen hat oder von Daten des gewerblicher Nutzers. Diese unterliegen zudem den Bestimmungen zur gesetzlichen Aufbewahrungspflicht und sind daher von einer Löschung ausgenommen.

VII. Anfragen von Endnutzern

  • Der Betreiber stellt allen registrierten gewerblicher Nutzern die Anfrage der Endnutzer zur Einsichtnahme zur Verfügung. Dabei sind persönliche Daten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, sowie Name und Adresse des Endkunden nicht komplett einsehbar.
  • Es steht dem Betreiber frei die Anfrage an mehrere gewerbliche Nutzer zu verteilen.
  • Der gewerbliche Nutzer ist verpflichtet die Anfrage, soweit dies möglich und zumutbar ist, auf Echtheit zu prüfen. Auffällige Merkmale sind beispielsweise kryptische Nachrichten, mehrfache Anfragen mit identischem Inhalt in zeitlich kurzen Abständen, sowie Anfragen mit unbekannten oder fehlerhaften Telefonnummern oder E-Mail Adressen.
  • Der gewerbliche Nutzer kann durch Zahlung die Anfrage freischalten und die persönlichen Daten des Endkunden einsehen, diesen direkt kontaktieren und ein Angebot unterbreiten.
  • Der Betreiber ist nicht für das Zustandekommens einer Kommunikation, einer Angebotsabgabe oder einer Auftragserteilung zuständig.
  • Der Betreiber ist berechtigt die Anfrage nach Freischaltung durch einen gewerblichen Nutzer für alle anderen zeitweise oder dauerhaft zu sperren (sogenannter Exklusivzugang).
  • Die Anfrage kann vom Endnutzer und Betreiber jederzeit ohne Vorankündigung beendet werden, unabhängig ob der Endnutzer sich mit einem oder mehreren gewerblichen Nutzern geeinigt hat. Die Daten bleiben, sofern die Anfrage vor der Beendigung durch den gewerblichen Nutzer freigeschaltet wurde, bis zu dem vom Endkunde definierten Lieferdatum für den gewerblichen Nutzer sichtbar.
  • Stellt der gewerbliche Nutzer nach Freischaltung fest, dass die Anfrage falsche oder erfundene Daten enthält, ist dieser Verpflichtet dies umgehend dem Betreiber zu melden. Ergibt die Überprüfung durch den Betreiber, dass es sich um eine Scheinanfrage handelt, steht es dem Betreiber frei, dem gewerblichen Nutzer die Zahlung zu erstatten.

IIX. Chancengleichheit, Nachwuchs & Regionale Förderung

  • Jeder gewerbliche Nutzer hat, unabhängig von seiner Betriebsgröße und dem Betriebsalter die Möglichkeit eine angebotene Anfrage für sich freizuschalten und den Endnutzer zu kontaktieren.
  • Der Betreiber nimmt keinen Einfluss darauf ob und mit wem der Endnutzer einen Vertrag abschließt und erfährt dies im Regelfall auch nicht.
  • Eine absolute Chancengleichheit kann aufgrund technischer Faktoren (verschiedene Übertragungsgeschwindigkeit, Serverausfälle, Code Fehler, etc.) jedoch nicht garantiert werden.
  • Der Betreiber oder dessen vertretungsberechtigten Erfüllungs- oder Handlungsgehilfen sind nicht berechtigt einzelne gewerbliche Nutzer aufgrund Meinungsverschiedenheiten, Diskrepanzen oder zwischenmenschlichen Beziehungen zu bevorzugen, zu benachteiligen oder von der Nutzung auszuschließen. Eventuelle Kulanzhandlungen im Rahmen des Kunden Supports sind hiervon ausgenommen und stellen keine Bevorzugung dar.
  • Der Betreiber ist besonders daran interessiert junge Unternehmen zu unterstützen und kann diese gegebenenfalls mit besonderen Aktionen bzw. Vergünstigungen bevorzugen.
  • Der Betreiber ist berechtigt, Anfragen von Endnutzern automatisch und ausschließlich anhand der Werte die der gewerbliche Nutzer übermittelt hat (beispielweise Standort oder Leistungsportfolio) nicht allen gewerblichen Nutzern anzubieten. Dies soll zum einen die Angebotsqualität für den Endnutzer erhöhen, sowie die Chancengleichheit von regionalen Unternehmen verbessern.

IX. Virtuelles Guthaben

– entfallen –

X. Sonstiges

  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind vom 08.06.2017 und ersetzen alle vorherigen Versionen. Sie gelten zeitlich unbegrenzt, außer sie werden durch eine neue Version ersetzt.
  • Vorherige Versionen können jederzeit beim Support angefordert werden.
  • Sollte eine Bedingung ungültig werden, so bleibt das sinngemäß vereinbarte als Bestandteil.
  • Sollte eine Bedingung kraft Gesetz ungültig werden, so tritt an dessen Stelle eine gesetzeskonforme Bedingung, die der vereinbarten Sinngemäß am nähesten ist.
  • Als Gerichtsstand wird Berlin vereinbart.